Heil - & KunstRaum Xanten

                                                                                                                                                                    Apis Mater                                                                                                                                                                           



Wesensgemäße Bienenhaltung

Die wesensgemäße Bienenhaltung

Geht von der Erkenntnis aus, dass das Bienenvolk einschließlich seiner Waben ein Organismus ist und respektiert "den Bien" in der Tradition Rudolf Steiner und Ferdinand Gerstung als ein Ganzes.

Das drückt sich insbesondere in der Wahrung der Integrität des Brutnestes, Naturwabenbau (keine Vorgaben von Mittelwänden ) und Vermehrung über den Schwarmtrieb ( Quelle : Mellifera e.V) 

Entstehung der wesensgemäßen Bienenhaltung

Die Ursprünge der wesensgemäßen Bienenhaltung lassen sich zurückführen auf Rudolf Steiner und Ferdinand Gerstung Anfang des 20. Jahrhundert erst in den 1980er Jahren, mit der Ausbreitung der Varroa-Milbe ( die aus Asien eingeschleppt wurde) und dem ersten Bienensterben in Deutschland, stellten einige Imker ihre imkerliche Praxis grundlegend in Frage. Sie begannen vor dem Hintergrund des Werkes Ferdinand Gerstungs und den Äußerungen Steiners neue Betriebsweisen zu entwickeln.

Zunächst weitgehend im Stillen und gänzlich gegen den Strom der Zeit wurden damit die Grundlagen der wesensgemäßen Bienenhaltung gelegt, in dessen Zuge auch der Verein Mellifera e.V mit der dazugehörigen Lehr- und Versuchsimkerei Fischermühle in Rosenfeld gegründet wurde.

Warum wesensgemäße Bienenhaltung

Neuste Erkenntnisse der Bienenforschung bestätigen, dass die Völkervermehrung über den Schwarmtrieb, die Errichtung des Wabenwerkes im Naturbau und die Standbegattung ( keine künstliche Königinnenzucht), die Gesundheit und das Wohl der Bienen nachhaltig verbessern.  

Bei der wesensgemäßen Bienenhaltung geht es daher nicht um die Erzielung eines maximalen Honigertrages, sondern darum, im Einklang mit den Bedürfnissen der Bienen zu imkern und die Bienen so zu halten, dass ihre Lebensbedingungen möglichst weitgehend denen in der freien Natur entspricht.

Die wesensgemäße Bienenhaltung leistet dadurch einen aktiven Beitrag zum Naturschutz. ( Quelle: www.mellifera.de, Über uns)





 

 


  

 

 

 






Email
Info